In den Sommerferien Erstvorstellungen ohne Wartezeit



In den Sommerferien (29.7. bis 13.9.2019) können wir sehr kurzfristige Termine anbieten und haben Kapazitäten für zusätzliche Akutbehandlungen, Erstvorstellungen und initiale psychotherapeutische Abklärungen.
Bitte melden Sie sich telefonisch im Rahmen der telefonischen Erreichbarkeit bei uns.

Wann ist eine Psychotherapie sinnvoll?


Jeder ist mal traurig.
Jeder kennt Tage oder Momente, an denen man sich einsam fühlt, sich selbst nicht mag oder sich nicht akzeptiert.
Oder in denen man einfach nur wütend ist, keine Freude findet.
Es gibt Zeiten, die sich sehr schwer anfühlen. Zum Beispiel weil man vor einem Berg voller Probleme und Anforderungen steht. Oder weil man Streit mit der besten Freundin, dem besten Freund, der Clique, den Eltern oder mit wem auch immer hat. Oder weil man keinen Ausweg mehr findet, keine Perspektive für sich sieht, Angst hat.

Jeder von uns kennt das. Wenn diese Gefühle und Gedanken jedoch die meiste Zeit vorherrschen, Dich und Deine Beziehung zu nahestehenden Menschen belasten oder wichtige Alltagsaufgaben verhindern, dann ist professionelle Hilfe notwendig.

Wir laden Dich und Deine Eltern oder Bezugspersonen (volljährige Patientinnen und Patienten auch ohne Bezugspersonen) zu einem Erstgespräch ein, in dem wir zunächst einmal gemeinsam feststellen, ob es ein behandlungsbedürftiges Problem gibt und wenn ja, wie wir Dir dabei helfen können.

Vor Beginn einer Psychotherapie hast Du die Möglichkeit, mehrere Termine mit uns zu vereinbaren, um uns kennenzulernen. Im Anschluss entscheiden wir gemeinsam, ob wir zusammenarbeiten wollen.
In der Regel finden wöchentlich 1-2 Stunden (à 50 Minuten) statt. Die Gesamtdauer einer ambulanten Psychotherapie ist sehr unterschiedlich: Es gibt Problemlagen die nur einige wenige Sitzungen benötigen, andere nehmen 1 bis 2 Jahre oder länger in Anspruch.

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind

Albert Einstein